Synthese von dendritischen Redoxverbindungen und deren Einsatz in der Bioanalytik

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen:
https://osnadocs.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2005102520
Open Access logo originally created by the Public Library of Science (PLoS)
Langanzeige der Metadaten
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorProf. Dr. L. Walder
dc.creatorMeyer, Wolfdietrich
dc.date.accessioned2010-01-30T14:42:50Z
dc.date.available2010-01-30T14:42:50Z
dc.date.issued2005-10-25T14:48:56Z
dc.date.submitted2005-10-25T14:48:56Z
dc.identifier.urihttps://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2005102520-
dc.description.abstractDie Arbeit Synthese dendritischer Redoxverbindungen und deren Einsatz in der Bioanalytik beschreibt die Synthese von Dendrimeren und Dendronen mit benzylisch N-quarternisierten 4,4 -Bipyridinium-Verbindungen (Viologenen) im dendritischen Gerüst. Weiterhin werden Synthesen neuer Nitrilotriessigsäure (NTA)-Verbindungen synthetisiert, die eine disulfidische Gruppe oder einen Pyrrolrest besitzen.Sensorik: Es gelang, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Prof. Wieczorek, mittels eines massenspezifischen Sensorsystems (QCM) die Analyse zweier Proteine (G-Aktin und C-Untereinheit) bezüglich ihrer Interaktion und Stöchometrie nachzuweisen.NTA modifizierte Elektroden: Es wurden verschiedene NTA-Verbindungen auf Goldelektroden immobilisiert und mittels elektrochemischen Methoden und XPS beschrieben. Darüber hinaus gelang eine NTA Modifizierung einer GC-Elektrode. Eine Polypyrrolfilm-Elektrode, welche aktivierte Propansäureesterseitenkette besitzt, wurde mit Aminobutyl-NTA (AB-NTA) verknüpft. Diese modifizierte Elektrode zeigt reversible Nickelionen Aufnahme bzw. Abgabe.Im Bereich der Multielektronen- bzw. hoch geladenen Labels für Proteine wurden kegelförmige, dendritische Viologenderivaten mit funktionalisierten Fokalpunkt hergestellt und diese mit Proteinen derivatisiert (u.a. Cytochrome C). Der Nachweis der nunmehr pH-unabhängigen Oberflächenladungen des Proteins wurde nachgewiesen. (P. Schön et. al., JACS 2005, 127, 11486).ger
dc.language.isoger
dc.subjectViologen
dc.subjectLysin
dc.subjectCystein
dc.subjectHomocystein und Pyrrol-NTA-Derivate
dc.subjectMassenspezifische Sensorik
dc.subjectMultielektronenlabel
dc.subjectDendrimere
dc.subjectElektrochemie.
dc.subject.ddc540 - Chemieger
dc.titleSynthese von dendritischen Redoxverbindungen und deren Einsatz in der Bioanalytikger
dc.typeDissertation oder Habilitation [doctoralThesis]-
thesis.locationOsnabrück-
thesis.institutionUniversität-
thesis.typeDissertation [thesis.doctoral]-
thesis.date2005-09-09T12:00:00Z-
elib.elibid466-
elib.marc.edtjost-
elib.dct.accessRightsa-
elib.dct.created2005-10-08T17:42:13Z-
elib.dct.modified2005-10-25T14:48:56Z-
dc.contributor.refereeProf. Dr. M. D. Lechner
dc.subject.bk35.14 - Elektrochemieger
dc.subject.bk35.23 - Analytische Chemie: Allgemeinesger
dc.subject.bk35.50 - Organische Chemie: Allgemeinesger
dc.subject.dnb30 - Chemieger
vCard.ORGFB5ger
Enthalten in den Sammlungen:FB05 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
E-Diss466_thesis.pdfPräsentationsformat1,95 MBAdobe PDF
E-Diss466_thesis.pdf
Miniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im Repositorium osnaDocs sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org