Lage- und Nachhaltigkeitsberichterstattung im Mittelstand – theoretische und empirische Untersuchung der Berichtsanforderungen von Kreditinstituten

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen:
https://doi.org/10.48693/340
Open Access logo originally created by the Public Library of Science (PLoS)
Langanzeige der Metadaten
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorProf. Dr. Andreas Scholzeger
dc.creatorBlomeyer, Frederik-Bengt-
dc.date.accessioned2023-06-09T07:09:43Z-
dc.date.available2023-06-09T07:09:43Z-
dc.date.issued2023-06-09T07:09:43Z-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.48693/340-
dc.identifier.urihttps://osnadocs.ub.uni-osnabrueck.de/handle/ds-202306099150-
dc.description.abstractStakeholder richten an die Unternehmen zunehmend die Erwartung, Umwelt- und Sozialaspekte, sowie Merkmale guter Unternehmensführung in ihrer Geschäftstätigkeit und der Berichterstattung zu berücksichtigen. Die Berichterstattung von kapitalmarktorientierten Unternehmen besteht heutzutage daher nicht mehr ausschließlich aus der klassischen Finanzberichterstattung. Die gesetzgeberischen Aktivitäten in Form der nichtfinanziellen Erklärung infolge der CSR-Richtlinie und deren Novellierung durch die Nachhaltigkeitsberichterstattung nach CSRD haben zu einer neuen Dynamik in der Diskussion geführt. Während sich ein Großteil der Forschung auf die Ausgestaltung der Nachhaltigkeitsberichterstattung von kapitalmarktorientierten Unternehmen und die Auswirkung auf deren Stakeholder − insbesondere den Investoren − konzentriert, behandelt diese Dissertation die Relevanz und Nutzung von Nachhaltigkeitsinformationen in der Beziehung zwischen mittelständischen Unternehmen und Kreditinstituten. Dabei wird auch der Lagebericht als Berichtsinstrument mittelständischer Rechnungslegung in seiner Relevanz für die Kreditgeber in den Blick genommen. Die hier vorgestellten Ergebnisse einer interviewbasierten Untersuchung mit Ansprechpartnern unterschiedlicher Kreditinstitute belegen den wachsenden Einfluss von ESG-Aspekten auf das klassische Kreditgeschäft und die damit einhergehenden Informationsbedürfnisse der Kreditgeber. Dabei werden auch die relevanten Treiber dieser Entwicklung sowie die für die Banken wesentlichen aktuellen und zukünftigen Themenbereiche herausgearbeitet, in deren Zentrum die Analyse des Einflusses von ESG-Risiken auf das Geschäftsmodell, die Beurteilung der Nachhaltigkeitsziele und -strategien des Unternehmens sowie die Offenlegung von ESG-Kennzahlen stehen. Es kann aufgezeigt werden, dass die Verfügbarkeit und Aufbereitung der ESG-Daten im Mittelstand wesentliche Herausforderungen darstellen. Für gut aufgestellte Mittelständler bieten sich dagegen auch Vorteile bei der Produkt- und Konditionsgestaltung in der Fremdfinanzierung.ger
dc.subjectNachhaltigkeitsberichterstattungger
dc.subjectMittelstandger
dc.subjectMittelstandsfinanzierungger
dc.subjectMittelständische Unternehmenger
dc.subjectESG (Environment, Social, Governance)ger
dc.subjectCSR (Corporate Social Responsibility)ger
dc.subjectLageberichtger
dc.subject.ddc330 - Wirtschaftger
dc.titleLage- und Nachhaltigkeitsberichterstattung im Mittelstand – theoretische und empirische Untersuchung der Berichtsanforderungen von Kreditinstitutenger
dc.typeDissertation oder Habilitation [doctoralThesis]-
thesis.locationOsnabrück-
thesis.institutionUniversität-
thesis.typeDissertation [thesis.doctoral]-
thesis.date2023-02-22-
dc.contributor.refereeProf. Dr. Peter Grundkeger
Enthalten in den Sammlungen:FB09 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
thesis_blomeyer.pdfPräsentationsformat2,34 MBAdobe PDF
thesis_blomeyer.pdf
Miniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im Repositorium osnaDocs sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org